In fünf Tagen haben wir gemeinsam mit 12 Studierenden der Universität der Künste aus dem Fachbereich Produktdesign, die BVG auseinandergenommen und umgekrempelt. Ob Service, Produkt oder Intervention – Ziel war, den öffentlichen Nahverkehr für Berlin und seine Bewohner attraktiver zu machen.

Wir haben sehr konkrete Schritte in einem abgesteckten Zeitplan vorgenommen. Dabei halfen uns Methoden aus dem Service Design und Design Thinking Bereich, die vorgestellt und direkt angewendet wurden. Nachdem Bedürfnisse identifiziert waren, wurden gemeinsam Ideen generiert, erste Lösungen prototypisiert und evaluiert. Sechs Projekte haben sich daraus entwickelt: Vom visionären neuen Verkehrskonzept bis hin zum konkreten, kleinen Helfer im BVG-Alltag. Die Ergebnisse und der gesamte Projektverlauf sind auf  beberlinbvg.tumblr.com dokumentiert.

Lehrbeauftragte: Isabell Fringer & Charlotte Kaiser
Universität der Künste Berlin, Institut für Produkt- und Prozessgestaltung