BE BERLIN, BVG! – Lehrauftrag an der Universität der Künste

Designmethoden - Step by Step

Isabell Fringer betreute gemeinsam mit Charlotte Kaiser ein Kurzzeitprojekt an der UdK und brachte den Designstudierenden kollaboratives Arbeiten und die Vorteile eines klar strukturierten Gestaltungsprozesses nahe.

Forschungsobjekt war die BVG: wie kann sie fahrgastfreundlicher gestaltet werden? Ob Service, Produkt oder Intervention – Ziel war, den öffentlichen Nahverkehr für Berlin und seine Bewohner attraktiver zu machen! Wir haben die BVG auseinandergenommen und umgekrempelt und dabei sehr konkrete Schritte in einem abgesteckten Zeitplan vorgenommen. Dabei halfen uns Service Design und Design Thinking Methoden, die vorgestellt und direkt angewendet wurden. Nachdem Bedürfnisse identifiziert waren, wurden gemeinsam Ideen generiert, erste Lösungen prototypisiert und evaluiert. Vom visionären neuen Verkehrskonzept bis hin zum konkreten, kleinen Helfer im BVG-Alltag war alles dabei. Die Ergebnisse und der Gestaltungsprozess sind auf dem Blog zum Projekt dokumentiert.

zum Projektblog!