Global Service Jam – 48 hours to change the WORLD.

FEED'R - die App für unabhängiges Food Tracking

In drei Tagen, während des Global Service Jams in Wien, entwickelte Isabell Fringer gemeinsam mit Charlotte Kaiser und Lisa Weinsberg, die Idee einer Vereinfachung von Lebensmittelkennzeichnungen mittels eines internationalen und einheitlichen QR-Code Stickers. Feedr.org ist ein unabhängiger food tracker, der das Bewusstsein des Konsumenten schärfen und Transparenz und Vergleichbarkeit bei der Kennzeichnung von Lebensmitteln schaffen soll. Aus aktuellem Anlass erscheint es immer schwieriger und umso wichtiger, nachvollziehen zu können, woher unser Essen kommt. Viele Firmen aus der Nahrungsmittelbranche kommen dieser Forderung nach, doch sind diese Informationen ebenso selektiv und verwirrend, wie die Vielzahl an Gütesiegeln, die es im Handel gibt.

 

Feed’r Funktionsweise

Im Supermarkt, zu Hause, und auf der ganzen Welt kann ich jedes Lebensmittel und jedes Gericht mittels Handy und QR-Reader auf Inhaltsstoffe, Herkunft und meine individuelle Verträglichkeit überprüfen.
Es gibt eine Feed’r Community, in der ich mein individuelles Profil samt persönlicher Präferenzen, Bedürfnisse und (Un)verträglichkeiten speichern und mich mit anderen Usern, Freunden und Familie vernetzen kann. So werden Transparenz und Austausch gefördert, das Bewusstsein für und die Auseinandersetzung mit Nahrung gestärkt und Eigenverantwortung und Kontrollmöglichkeiten geschaffen. Die Integration von Rezepten, erstellen von Gruppen und individuell abgestimmten Dinner-Plänen und Rezeptkollektionen ist ebenso möglich wie die Partizipation an nachhaltigen Koch-Wettbewerben.

 


Kooperationsprojekt mit Charlotte Kaiser und Lisa Weinsberg
Konzept, Visualisierung, Fotografie
Wien, 2013