Aussenmobiliar und Leitsystembauten für die Sonderausstellung Friederisiko

Anläßlich des 300jährigen Geburtstags des Preußenkönigs Friedrich dem Großen findet im frisch renovierten Neuen Palais die 6.000qm umfassende Schau zu Friedrichs lichten und dunklen Seiten statt. Die von gewerkdesign gestaltete Ausstellung stellt in zwölf Themenkomplexen den König und seine Zeit dar und findet in über 70 teilweise erstmals zugänglichen, aufwendig restaurierten Kabinetten und Sälen ihren Platz.

Im Zuge der Sonderausstellung wird auch der Schlosspark Sanssouci zu einer Entdeckungsreise rund um den Preußenkönig. Für die Dauer der Ausstellung zieren eigens von Isabell Fringer entworfene Möbel im Außenbereich die Grünanlage. Diese laden zum Verweilen ein und beinhalten weitere Information rund um Friedrich den Großen. Gestalt und Farbe sind an die Ausstellungsarchitektur angelehnt.

Das Außenmobiliar findet sich ebenfalls auf dem Vorplatz des Neuen Palais wieder, um zu den Eingängen der Ausstellung zu leiten. Diese sind durch Vorbauten deutlich markiert. Zum Schutz des historischen Gebäudes vor dem großen Besucherandrang wurden auf die Bestandstreppen neue Treppenkonstruktionen gesetzt. Neben diesen konservatorischen Aspekten dienen die neu gestalteten Treppen zur Markierung und „Einrahmung“ des Eingangs, sowie der Aufnahme von Elementen der Barrierefreiheit wie beispielsweise Geländer und Rampen.

isabellfringer_FRIEDERISIKO_low02

isabellfringer_FRIEDERISIKO_low01

110714_PrŠsentation_Aussenbauten.indd


Umgesetzt als freie Mitarbeiterin von gewerkdesign für die Stiftung Preußische Schlößer und Gärten Berlin-Brandenburg
Gestaltung, Planung, Visualisierung und Produktionsbetreuung für das Außenmobiliar, Entwurf Leitsystembauten im Außenbereich
Potsdam, 2012