328 Exponate, 410 Grafikboards in 112 Transportkisten verladen in 4 Container – Fokus Natur- und Artenschutz

'Conservation and Sustainable Management of Coastal and Marine Protected Areas' - ein Projekt unter der Leitung der GIZ

Verteilt über 9 Standorte entlang der indischen Westküste, von Gujarat bis Goa, entstanden, in enger Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) und den Partnern vor Ort, kleine wie große Zentren der Auseinandersetzung zu den Themen Arten- und Naturschutz, Biodiversität, Fauna und Flora.

Archimedes Exhibitions konzipierte ein Set an interaktiven Exponaten und Informationsträgern für den Innen- und Außeneinsatz, die an die jeweiligen Begebenheiten der Ausstellungsorte nach Bedarf kombiniert werden konnten.

Als Verantwortliche für das Projekt und Design war ich Ansprechpartnerin für den Kunden und Partnern aus Indien sowie für das gesamte Team inhouse. Die größte Herausforderung: der Monsun!


Das Projekt ENTSTAND IM RAHMEN EINER FESTANSTELLUNG BEI ARCHIMEDES EXHIBITIONS GMBH FÜR Die Deutsche Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit.
PROJEKTLEITUNG & -KOORDINATION
BERLIN, 2015-2016

Partizipative Vermittlungsmethoden

Um ein Verständnis unter der lokalen Bevölkerung für die Notwendigkeit und Unterstützung von Naturschutz zu entwickeln, muss erst der Blick dafür geschult werden. Nur wenn diese mit eingebunden wird, kann eine Umsetzung in der unmittelbaren Umgebung erfolgen. Es ist nachgewiesen, das es ein effektiver und gleichzeitig sehr unterhaltsamer Weg ist, Besucher innerhalb eines Naturparks, quasi direkt am Geschehnis, durch spielerische und multi-sensorische Erfahrungen Wissen zu vermitteln.